Unsere V-Card

Scannen Sie unsere Visitenkarte
Qr Code

Bitte "liken" !

Unser Bauernhof steht auf der Denkmalschutzliste und zählt zu den am Besten erhaltenen Gebäuden im Ort.

 

Der Hof ist ein verschindelter Blockbau mit 2 Klebedächern im alten baulichen Charakter des oberen Illertales und wurde im 1. Kern Anfang des 16. Jahrhunderts erbaut.

 

 

Früher gehörte der Hof dem Geschlecht "Butscher" die beretis seit 1679 in Langenwang ansässig sind und das Anwesen seit 1821 in Besitz hatte. Bis 1896 war hier eine Brotniederlage und Schreinerei beheimatet.

 

Der nachfolgende Eigentümer Adolf Vogler war Drechsler und hat neben der Landwirtschaft noch eine Fremdenzimmervermietung in dem Anwesen betrieben. Das Anwesen ging dann an den Sohn des Adolf Vogler über welcher bis heute eine Landwirtschaft sowie eine Fremdenzimmervermitung in Form von Ferienwohnungen hier betreit.

 

 

Das uralte Dorf Langenwang liegt unmittelbar am Fuße des Ochsenberges in der Nähe von Oberstdorf. Bischof Gebhard von Konstanzvom Abte zu Petershausen tauschte laut Urkunde schon im Jahre 995 Güter ein welche aus dem Ort Lütwang im Alpengau produziert wurden. Die Geschichtsforscher bezeichnen dieses Lütwang als Langenwang. Schon vor dem Jahre 1190 hatte das Kloster St. Ulrich in Augsburg eine Hube von der jährlich 100 Käse welcher jeder einen Heller wert war von der Gemeinde Langenwang Pfarr Fischen.